Franco Jindra, geb. am 30.06.1984 in Frankfurt Oder

17. Juli 2011 | Von Katrin Behr | Kategorie: DDR-Zwangsadoption-Frankfurt (Oder)

Datum: 17.07.2011
Chiffre: 201107-0025-PSD

E-Mail Chiffre

gesucht wird leibl. Sohn: Franco Jindra, geb. am 30.06.1984 in Frankfurt Oder

durch leibl. Vater: Burkhard Russow geb. am 20.11.1962 in Frankfurt Oder

Kommentar:

Kurz zur Geschichte:

Seine Mutter Ramona Jindra und ich waren nicht verheiratet. Leider war sie nicht in der Lage sich um unseren Sohn zu kümmern, vernachlässigte ihn und somit nahm ich ihn bei mir auf.

Es war schon alles geregelt, dass er für immer bei mir wohnen kann. Nach 6 Monaten bekam ich plötzlich vom Jugendamt einen Brief, in dem man mir mitteilte, dass ich meinen Sohn unverzüglich nach Wandlitz ins Kinderheim bringen sollte.

Die Mutter würde eh den Sohn nicht mehr zurückbekommen (sie ging damals keiner Arbeit nach) und somit müsste unser Sohn ein Heimkind bleiben bzw. sie soll ihn angeblich zur Adoption frei gegeben haben, weil sie keine Chance hätte. Da wir nicht verheiratet waren, wurde ich nicht gefragt.

Als ich meinen Sohn im Kinderheim abgab und auch seinen Koffer mit seiner Kleidung, wurde mir gesagt, dass man diese nicht benötigt, da die Kinder alle Einheitssachen bekämen. Als die Heimerzieherin sich die Sachen dennoch anschaute, wunderte sie sich auch, warum der Junge überhaupt abgegeben werden musste.

Tags:

Keine Kommentare möglich.