Klaus Peter Benz, geb. am 23.07.1984 in Schwedt

4. Juli 2011 | Von | Kategorie: DDR-Zwangsadoption-Frankfurt (Oder)

Datum: 04.07.2011
Chiffre: 201107-0002-PSD

E-Mail Chiffre

gesucht wird leibl. Neffe: Klaus Peter Benz, geb. am 23.07.1984 in Schwedt

durch leibl. Tante: Anke Boche geb. Benz am 18.01.1967 in Angermünde

Kommentar:

Ich suche meinen Neffen. Mein Bruder Ralf Benz arbeitete zu DDR-Zeiten für eine Molkereifirma als Kraftfahrer im Ausland. Seine damalige Frau war mit ihren zwei Kindern überfordert. Meine Eltern schauten regelmäßig bei ihr vorbei und mussten mit ansehen, dass sie ihren kleinen Sohn Klaus-Peter sehr vernachlässigte und auch den Haushalt.

Zum Wohle des Kindes informierten meine Eltern das Jugendamt in Angermünde und hofften auf Hilfe. Das Jugendamt meldete sich an und kam bei meinen Eltern vorbei, wo sich an diesem Tage auch der kleine Klaus-Peter befand. Er wurde von den Mitarbeitern mitgenommen. Angeblich nur für Untersuchungen. Leider haben wir ihn nie wieder gesehen, er wurde zwangsadoptiert.

Für meinen Bruder war das damals ein sehr schmerzlicher Verlust, weil er ihn selten gesehen hat – aus Arbeitsgründen und auch beim anstehenden Termin nicht in der DDR war.

Ich selber hatte damals auch eine kleine Tochter und konnte mich nicht um den Sohn meines Bruders kümmern, was mir bis heute sehr leid tut. Mein Bruder hat all die Jahre sehr unter dem Verlust gelitten. Leider ist er vor sieben Jahren tödlich verunglückt.

Im Interesse meines Bruders suche ich meinen Neffen, um ihm vieles erklären zu können. Allerdings war das Kind zum damaligen Zeitpunkt erst zwischen 6 und 8 Monaten alt.

Mit seiner großen Schwester habe ich bereits Kontakt, aber sie war damals noch zu klein und weiß von ihrem Bruder gar nichts.

Die Daten der Eltern:

Vater: Ralf Benz geb. am 12.08.1961

Mutter: Petra Benz geb. Wiebelitz geb. am 05.05.1964

Tags:

Keine Kommentare möglich.