Madlen, ehem. Brückner geb. 06.06.1978 in Dresden

20. Februar 2008 | Von | Kategorie: 01. gefunden: DDR-Adoption

Datum: 13.02.2008
Chiffre: 200802-0009-PSD
E-Mail Chiffre

gesucht wird Tochter: Madlen Brückner geb. am 06.06.1978 in Dresden

durch leibl. Vater: Frank Brückner geb. am 09.04.1954 in Dresden

Kommentar: Ich war mit der Mutter von Madlen vom 10.12.1977 bis 15.02.1982 (beides fand in DD statt) verheiratet. Auf Grund dessen das die KM zusammen mit unserem gemeinsamen Kind und ihrem neuen Partner ausreisen wollten, wurde ich von der Staatssicherheit unter Beobachtung gestellt. Zusätzlich wurde ich auch zu dem damaligen ABV bestellt, weil ich meine geschiedene Frau bespitzeln sollte. Dies verweigerte ich. Ich wurde sogar vom JA und einer Frau der Stasi aufgefordert, die Kindesannahme durch den neuen Partner (er wollte Madlen durch die Heirat mit der KM als sein eigenes Kind annehmen) zu verweigern, damit Madlen in der DDR bleiben müsste. Ich unterschrieb dennoch und gab meine Zustimmung, da ich der Meinung bin, dass ein Kind zu seiner Mutter gehört. Offiziell verliessen Madlen zusammen mit der KM und dem neuen Vater 1983/84 die DDR.

Die KM hieß damals Sybille Brückner (den neuen Familiennamen durch die 2. Heirat weiß ich leider nicht), geborene Beyer am 22.09.1955 in Hamburg.

1999 hatte Madlen schon einmal versucht mich zu finden. Wir wohnten aber leider nicht mehr in der elterlichen Wohnung und somit traf sie damals einen alten Schulfreund nur an (Herrn Horst Fischer). Sie befragte ihn damals nach mir, doch leider wußte er auch nicht, wohin ich gezogen war. Auf einem Klassentreffen erzählte er es mir dann.

Bitte melde dich Madlen.

Nachtrag 12.12.2008:

Madlen konnte dank ihrer Tante gefunden werden. Der Kontakt zwischen Vater und Tochter wurde hergestellt. Alles Liebe für Sie und Ihre Familie.

Zwangsadoptionionen in der DDR – www.zwangsadoptierte-kinder.de und PersonensucheDDR

Tags:

Keine Kommentare möglich.