Marcel Strutz geb. am 03.08.1982 in Berlin

16. Juni 2008 | Von | Kategorie: 02. gefunden: DDR-Zwangsadoption
Datum: 03.06.2008
Chiffre: 200806-0007-ZK
E-Mail Chiffre

gesucht leibl. Sohn: Marcel Strutz geb. am 03.08.1982 in Berlin

durch leibl. Mutter: Ilka Strutz, geb. am 21.11.1965 in Berlin

Kommentar: Zwangsadoption durch den Staat.

Marcel wurde im Krankenhaus Köpenick geboren, kurz vor meinem 17.LJ. Aufgrund familiärer Probleme (Scheidung meiner Eltern) kam ich zeitweilig noch in ein Durchgangsheim und mein Sohn in das Makarenko-Kinderheim in Berlin.

In meiner Schwangerschaft mit Marcel kam das Jugendamt bereits auf mich zu, weil ich über eine Adoptionsfreigabe nachdenken sollte. Dies lehnte aber prinzipiell ab.
Weil ich noch minderjährig und in Ausbildung war und meine Mutter sich nicht in der Zeit um meinen Sohn kümmern konnte, kam er in eine Wochenkrippe in Köpenick.

Mich klärte niemand auf, dass ich sofort, während des Aufenthaltes meines Sohnes in der Wochenkrippe, wieder hätte arbeiten gehen müssen. Eines Tages bekam ich vom Jugendamt einfach die Sachen meines Sohnes über den Tisch gereicht mit folgenden Worten: „Sie brauchen ihr Kind nicht mehr abholen, denn er wurde bereits vom uns bereits aus der Wochenkrippe abgeholt.“
Ich wurde nach §249 des StGB der DDR mehrmals, insgesamt 3,5 Jahre, verurteilt und in der Haft erfuhr ich dann, dass mein Sohn durch den Staat und ohne meine Zustimmung zur Adoption freigeben wurde.
Marcel hat auch noch einen jüngeren Bruder, der ihn auch gerne kennen lernen möchte.

Nachtrag 2009

Marcel meldete sich über unsere Domain. Der Kontakt konnte hergestellt werden. Wir wünschen den Familien alles Liebe.

Keine Kommentare möglich.