Kerstin Broda / Magiera geb. am 14.10.1973 in Halberstadt

12. Juli 2008 | Von | Kategorie: 01. gefunden: DDR-Adoption
Datum: 06.07.2008
Chiffre: 200807-0002-PSD
E-Mail Chiffre

gesucht leibliche Tochter: Kerstin Broda / Magiera ( = Name des neuen Vater, der die Mutter heiratete und dadurch vom Vater adoptiert wurde) geb. am 14.10.1973 in Halberstadt

durch leibl. Vater: Rolf Broda, geb. am 22.05.1953 in Halberstadt

Kommentar:

Letzter mir bekannter Wohnort war 38828 Wegeleben (Sachsen-Anhalt) Reihe?. Weitere Informationen sind mir Leider nicht bekannt. Mutter: Ilonka Broda geb. Leue, nach unserer Scheidung erhielt meine Tochter den Nachnamen „Magiera“.

Ich weiß, dass meine geschiedene Frau noch einmal geheiratet hat, den neuen Familiennamen von ihr kenne ich leider nicht.
Vor vielen Jahren habe ich schon einmal über die Kindesmutter versucht Kontakt zu meiner leiblichen Tochter aufzubauen, doch ich wurde sehr unsanft von meiner geschiedenen Frau weggeschickt. Ich vermute sehr stark, dass Kerstin gar nicht weiß, dass ich ihr leiblicher Vater bin.
Kerstin war als Kleinkind auch einmal kurzzeitig im Heim, weil meine Ex-Frau zeitweilig überfordert war. Als sie sich wieder gefangen hatte, konnte Kerstin aber wieder nach Hause zurückkehren. Seit dem weiß ich gar nicht mehr von meinem Kind.
Ob meine Tochter bei ihrer Mutter aufgewachsen ist, weiß ich leider nicht.

Liebe Kerstin, ich suche dich schon so lange. Bitte melde dich. Ich möchte endlich die Chance haben und dich kennen lernen dürfen. Über das Einwohnermeldeamt bekomme ich leider aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Auskunft. In der Geburtsurkunde, die ich von dir habe, stehst du als Kerstin Magiera drin, obwohl du zu deiner Geburt den Namen Kerstin Broda bekommen hattest. Durch die Adoption deines neues Vaters (Heirat mit deiner Mutter) bekamst du den anderen Namen.

Nachtrag 12/2008:

Gefunden.  Alles Liebe und viel Glück für die Zukunft.

Keine Kommentare möglich.