Ulrike Stier geb. am März 1983 in Nordhausen

27. Januar 2009 | Von | Kategorie: DDR-Adoption-Erfurt

Datum 16.01.2009
Chiffre: 200901-0023-PSD

E-Mail Chiffre

gesucht wird leibl. Tochter: Ulrike Stier geb. am März 1983 in Nordhausen

durch leibl. Mutter: Kerstin Drummond, geb. Stier, am 12.10.1961 in Wolfen

 

Kommentar: Zwangsadoption.

Ich saß mit 18 bereits schon einmal für 1,5 Jahren in Haft wegen Republikfkucht-Gefahr. Vor der Geburt waren schon welche vom Jugendamt da und haben meine Wohnung kontrolliert. Ich war zu dem Zeitpunkt alleinstehend und hatte bereits einen Sohn. Sie wurde direkt nach Geburt meiner Mutter weggenommen. Vor der Geburt hat man ihr etwas eingeflößt, so dass sie nichts mitbekommen konnte. Ich war im Kopf nicht mehr klar. Das war ganz merkwürdig. Eine bekannte Krankenschwester sagte mir in einer Ecke, dass sie Ulrike heißt. Den Namen habe ich aber nicht gegeben. Ich habe nie bewußt etwas unterschrieben, was einer Adoptionsfreigabe entspräche. Allerdings weiß ich, ob ich etwas unter dieser Medikamentenwirkung unterschrieben habe.
Leider wissen wir bisher nicht, warum dies alles passierte. Jedes Mal, wenn ich ein Kind entbunden hatte, wollte man mir dies nehmen. Dank meiner Schwester konnten wir dies aber immer verhindern. Als man mir meine letzteTochter auch wegnehmen wollte, bin ich böse geworden und haben denen gesagt, dass sie endlich damit aufhören soll. Ich bin zusammen mit meinen 3 Kindern ausgereist (kurz nach dem Mauerfall). Du hast insgesamt einen Bruder und noch 2 Schwestern, die dich auch gerne kennen lernen möchten.

Keine Kommentare möglich.