Heike Schöttler geb. 26.01.1960 in Königs Wusterhausen

29. September 2009 | Von | Kategorie: 02. gefunden: DDR-Zwangsadoption
Datum: 23.09.2009
Chiffre: 200909-0014-PSD
E-Mail Chiffre

gesucht wird leibl. Schwester: Heike Schöttler geb. 26.01.1960 in Königs Wusterhausen

durch leibl. Schwester: Katrin Wagner geb. Schöttler am 21.04.1969 in Königs Wusterhausen

Kommentar:

Ich suche meine Geschwister. Siehe auch Suche nach Mike Schöttler und Gabi Schöttler.

Unsere Mutter wurde 1963 das Sorgerecht von Heike entzogen. Aus der Erziehungsakte geht folgendes hervor: Heike kam daraufhin 1964 nach Zeesen in ein Kleinstkinderheim. Von da aus kam sie nach Falkensee. Dann kam sie in das Reha-Zentrum in Rammelburg, wegen einer Rückenverkrümmung. 1977 kam sie in ein Mädchenwohnheim und dort bekam sie einen Arbeitsplatz in der Spielwarenfabrik. Mit 18 wollte sie zurück zur leibl. Mutter, deren neuen Mann und ihren 3 Halbgeschwistern. Leider ist nicht bekannt, ob sie das getan hat.

Verdacht auf Zwangsadoption kann nicht ausgeräumt werden, da in einer Akte meines bereits gefundenen Bruders der Vermerk steht: Die Mutter sei ein verkommenes arbeitsscheues Element.

Nachtrag 21.12.2009

Frau Wagner rief mich heute an und teilte mir mit, dass sie ihre Geschwister gefunden hat. Wir wünschen Ihnen alles Liebe für die Zukunft.

Tags:

Keine Kommentare möglich.