Uta Vorwerk geb. am 20.08.1970 in Riesa

18. Februar 2010 | Von | Kategorie: 02. gefunden: DDR-Zwangsadoption

Datum: 17.02.2010
Chiffre: 201002-0015-PSD

E-Mail Chiffre

gesucht wird leibl. Tante: Uta Vorwerk geb. am 20.08.1970 in Riesa

durch leibl. Nichte: Elisa Heinrich geb. am 09.11.1992 in Meißen und leibl. Schwester: Kerstin Heinrich, geb. Vorwerk am 10.02.1964 in Bischofswerda

Kommentar:

Ich suche meine leibl. Tante/Schwester. Leider habe ich keine weiteren Informationen zu der damaligen Zeit, da ich selbst noch nicht geboren war. Ich weiß nur laut Erzählungen, dass sie damals als Baby Tabletten musste und diese von der Oma mit Milch zusammen bekam. Das soll sie nicht vertragen haben und daran gestorben sein und meine Oma durfte ihre Tochter nicht mehr sehen. Es kamen nie Informationen an die Familie, was aus Uta tatsächlich geschehen ist.

Ich hatte schon einmal versucht, sie selbst zu finden, da ich heraus gefunden habe, dass sie doch noch lebt. Weiteres durfte mir das KH in Dresden nicht sagen (war alles telefonisch). Somit habe ich dann erst einmal die Suche aufgegeben, weil ich ja nun weiß, dass sie lebt. Ich weiß nur nicht wo sie lebt und wie jetzt heißt (Namensänderung durch evtl. durchgeführte Adoption).

Nachtrag am 06.07.2010

Fam. Heinricht konnte Uta finden. Sie lebt tatsächlich und es besteht mittlerweile Kontakt. Wir wünschen Ihnen alles Liebe für die Zukunft.

Tags:

Keine Kommentare möglich.