Daniel G. geb. am 14.10.1979 in Güstrow

18. Juli 2012 | Von | Kategorie: 02. gefunden: DDR-Zwangsadoption

Datum: 18.07.2012
Chiffre: 201207-0005-PSD

E-Mail Chiffre

gesucht wird leibl. Sohn: Daniel G. geb. am 14.10.1979 in Güstrow

durch leibl. Mutter: Heike S., geb. G. am 07.10.1964 in Woldegk

Kommentar:

Ich war ein Heimkind und mir wurde mein Sohn weggenommen. Damals hat man mir gesagt (Frau Cz. vom Jugendamt Strasburg im Bezirk Neubrandenburg), wenn ich den Zettel nicht unterschreibe, würde ich genauso wie mein Bruder ins Gefängnis kommen. Man hat mich nicht einmal das lesen lassen, was ich unterschreiben musste. Ich leide immer noch sehr darunter und meine Kinder suchen auch schon seit Jahren mit mir zusammen nach Daniel.

Kurz zu meiner Geschichte. Ich war 15 Jahre alt, als ich meinen Sohn Daniel gebar. Ein großer Bruder von mir saß in der Haft, weil er auf dem Markt (1979) Fahnenverbrennung machte. Mein anderer großer Bruder war zu dem Zeitpunkt bei der NVA. Man drohte ihm, entweder sofortige Entlassung oder sich von uns als Familie zu distanzieren. Er hat das nie überwunden und machte 1981 Selbstmord.

Mit Daniel habe ich insgesamt 6 Kinder (2 Jungs, 4 Mädchen) geboren. 5 Kinder wuchsen bei mir daheim auf und ich hatte seit der Adoption von Daniel nie wieder Kontakt mit dem Jugendamt.

Daniel war immer in unseren Herzen und in unserer Familie. Wir würden uns so freuen, wenn wir ihn einmal treffen könnten, um zu sehen, wie es ihm geht, was er so macht, was ihn bewegt und so vieles mehr.

Bitte melde dich, wenn du das hier liest.

Nachtrag 06.01.2016

Heute rief mich die Mama an und sagte mir bescheid, dass sie ihren Sohn gefunden gar. Ich wünsche alles Liebe für die Zukunft.

Katrin Behr

Tags:

Keine Kommentare möglich.